SWB – MeiBlog

"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein." (Albert Einstein)


Hinterlasse einen Kommentar

Digitale Themen 2015 – eine Vorschau

2015 – Themen, die Social Media „netter“ machen und Fehlentwicklungen der Digitalisierung korrigieren könnten.

Schule und Social Media

Welche digitale Fragen sollen 2015 diskutiert werden, welche Konzepte gewinnen an Bedeutung? Eine Zusammenfassung einiger Gedanken aus Texten schlauer Menschen. 

* * *

  1. Algorithmen werden gleichzeitig bequem und unheimlich.
    Als »uncanny valley« bezeichnet man die Tatsache, dass menschenähnliche Roboter oder Figuren starke Abwehrreaktionen hervorrufen, sobald sie sehr menschliche Verhaltensweisen fast perfekt imitieren können. Zeynep Tufekci bezeichnet Algorithmen als das »uncanny valley« der Computerverwendung: Programme, die lernfähig sind oder künstlicher Intelligenz aufweisen, werden immer bedeutender – aber auch immer unheimlicher. Das hat zwei Hauptgründe:
    Erstens sind sie oft nicht wie Werkzeuge für Handlungen verwendbar, sondern werden von einer zentralisierten Plattform kontrolliert. Google ist kein Bibliothekskatalog, Facebook kein Telefon – weil neben den Absichten der User auch Absichten der Plattformbetreiber auf die Algorithmen einwirken.
    Zweitens fällen Algorithmen zunehmend Entscheidungen, bei denen nicht eine bessere einer schlechteren Variante vorgezogen werden kann (wie z.B. bei der Wahl der kürzesten Route auf…

Ursprünglichen Post anzeigen 580 weitere Wörter

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Social Media spielerisch kennen lernen

smilub

Facebook und Co kennen lernen und damit Medienkompetenz erwerben, ohne sich im Internet zu bewegen – geht das?

Ja, mit einem Projekt der Bundeszentrale für politische Bildung:

Besonders interessant an diesem Spiel ist die Tatsache, dass es offline ermöglicht, den Nutzen und die Gefahren sozialer Netzwerke differenzierter zu betrachten. Ein Einsatz kommt deshalb auch in Schulen in Frage, ohne gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen zu verstoßen. Interessant ist das analoge Konzept.  Auf diese Weise  kann Medienkompetenz ohne elektronische Medien vermittelt werden, was auch gleichzeitig problematisch geshen werden kann.

Die Autoren des Spiels erklären Näheres dazu in einem Interview. Die Autoren meinen, dass man zwischenmenschliche Beziehungen nicht erklären kann, man muss sie erleben. Daraus resultierte die Idee, ein Spiel zu entwickeln, das in der Lage ist, die Dynamiken in sozialen Netzwerken erfahrbar zu machen ohne das Internet zu nutzen.

Besonders positiv ist die Lizenzierung zu bewerten (siehe unten). Und natürlich, dass das…

Ursprünglichen Post anzeigen 67 weitere Wörter