SWB – MeiBlog

"Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muß man vor allem ein Schaf sein." (Albert Einstein)

Bundesverband Autismus Deutschland macht Werbung für ABA? – nicht mit uns!

13 Kommentare


Liebe Leserinnen und Leser,

wir möchten Sie mit diesem Beitrag auf einen Sachverhalt hinweisen, gegen den wir im Namen derer, die sich von unserer Position vertreten fühlen, widersprechen wollen.

Der Bundesverband Autismus Deutschland e.V. sieht sich als Vertreter der Interessen von Autisten und Angehörigen.

In seinem Newsletter 08/2020 verlinkt der Bundesverband Autismus Deutschland e.V. auf die Website einer Person, die ganz klar der ABA-Lobby zuzurechnen ist. Die Ambition dieser Website ist es, ABA als Therapieform für Autisten zu propagieren.

Seit Jahren protestieren Autistinnen, Autisten, Angehörige und Fachkräfte weltweit gegen ABA. Sogar innerhalb des Bundesverbandes haben Regionalverbände offen Stellung gegen diese Therapieform bezogen (2015 beispielsweise hier – in dieser Stellungnahme finden Sie neben der ausführlichen Erklärung, was ABA ist, auch Erfahrungsberichte von Familien und Autisten mit dieser Therapieform).

Als Autisten, die sich in der Aufklärung und in der Selbstvertretung engagieren, möchten wir uns klar gegen ABA und artverwandte Ansätze positionieren und davon distanzieren. Ein Bundesverband, der offensiv ABA bewirbt, handelt unserer Meinung nach nicht im Interesse des Teils der Autistinnen und Autisten und Angehörigen, die diese Therapieform ablehnen.

Daher wollen wir den Bundesverband Autismus Deutschland e.V. auffordern, auch die Interessen derjenigen zu wahren, die diese Haltung teilen, und darauf zu verzichten, diese umstrittene Therapieform zu bewerben.

Um unserem Widerspruch und der Forderung Nachdruck zu verleihen, bitten wir Sie, uns durch Ihre Unterschrift zu unterstützen. Anbei finden Sie ein vorformuliertes Schreiben, das Sie ausdrucken können. Das unterschriebene Schreiben können Sie

Alle bei uns bis zum 13. September 2020 eingegangenen Schreiben werden wir ausdrucken und gesammelt an den Bundesverband schicken, um unsere Position mit Ihrer Unterstützung zu vertreten.

Das Schreiben und diesen Beitrag können Sie gerne in Ihren Netzwerken weiterverbreiten.

Wir bedanken uns im Voraus herzlich bei Ihnen allen für Ihre Unterstützung.

Viele Grüße

Silke Wanninger-Bachem
Anke Kidan
Thomas Schneider


Silke Wanninger-Bachem

SHG Asperger Kultur Regensburg
asperger-kultur-regensburg.de
AspergerKultur_schwarz_hintergrund_weiß_email


Anke Kidan

SHG Asperger Kultur Regensburg
asperger-kultur-regensburg.de
AspergerKultur_schwarz_hintergrund_weiß_email

Mitglied des Vorstandes autismus Regensburg e.V.
https://www.autismus-regensburg.de/


Thomas Schneider

https://inter-mundos.de/
Leben zwischen den Welten

Plattform zur Vernetzung der Selbsthilfe
https://selbsthilfe-autismus.de/



Zum Herunterladen bitte auf das Bild klicken:

2020-09-03_Schreiben-Bundesverband

2020-09-03_Schreiben-Bundesverband



Update 07.09.2020: Für Veränderung von innen heraus braucht es Vernetzung und Masse.

Autismus Mittelfranken e.V. – Stellungnahme: https://www.autismus-mfr.de/wp-content/uploads/2016/01/Stellungnahme_gegen_ABA.pdf

Autismus – einfach anders e.V.: http://www.autismus-oberhausen.de/index.php/artikel-lesen/29-noaba-autismus

Hier noch ein weiteres Schreiben / Stellungnahme von Autismus – einfach anders e.V. Oberhausen: https://drive.google.com/file/d/1H700nhx3ZA6w6Uaj22RdBCy4SAJMxQk8/view

Update 10.09.2020:



Links zum Weiterlesen

Linus Müller – Autismus Kultur: Ethische Kritik an der Autismus-ABA-Industrie

Marlies Hübner: ABA und die Kritik daran – eine Zusammenfassung

Silke Bauerfeind – Ellas Blog: Kritik an ABA und ABA und Multimodalität schließen sich aus

Anna – Autland Nürnberg: Autismus Deutschland und ABA – zur aktuellen Situation und Update in Sachen ABA und Therapien für Autisten

Socially Anxious Advocate: Why I Left ABA

Benjamin Falk – realitätsfilter: Ist das noch Pavlov? und Die Wissenschaft von ABA

Tania MelnyczukNichtsprechende Autisten äußern sich zu ABA:

Wissenschaftliches

Vielen lieben Dank an Sarah Rafaela Saenz, die sich die Mühe gemacht hat, diese Studien zu suchen und dank der ich Kenntnis von den Studien habe.

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24408342/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32686642/

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/29742275/

Autor: SWB

Erziehungswissenschaftlerin / Steuerfachangestellte mit Montessoridiplom, ich studiere an der FernUni Hagen den Masterstudiengang Bildung und Medien eEducation. Ich bin eine viellesende Autistin und Aspie-Muttertier. Ich äußere mich zwar am liebsten schriftlich, halte aber trotzdem und gerne Vorträge über das Thema Autismus.

13 Kommentare zu “Bundesverband Autismus Deutschland macht Werbung für ABA? – nicht mit uns!

  1. Ich bin der Meinung, dass es wichtig ist über unterschiedliche Therapien Bescheid zu wissen. Dann kann man sich das rausnehmen was für einem passt.

    Für manche Menschen mit Autismus is ABA die Hilfe, die sie brauchen, da sie sich und andere Verletzen und kein Zugang gefunden wird. Soll man die lieber in der Psychiatrie 6 Punkt fixieren oder es mit ABA versuchen zu helfen.

    Liken

    • Liebe Sabine,

      das ist leider ein logischer Trugschluss. Man könnte sich für eine Therapie nach den Methoden einer ABA entscheiden, doch dies hat fatale Auswirkungen auf Kind und Eltern. Da die Auswirkungen auf die Eltern bisher kaum thematisiert wurden, möchte ich es darlegen:

      Als Eltern hat man einen Erziehungsauftrag (Quelle wikipedia). Vor allem stehen Eltern in der Verantwortung die eigenen Kinder zu einer reifen, eigenverantwortlichen Persönlichkeit heranzubilden. Dazu ist es notwendig, dass das eigene Kind das natürlich vorhandene und über die Jahre aufgebaute Vertrauensverhältnis zu den Eltern bestehen bleibt. Ebenso benötigt ein Kind einen physischen Schutzraum, eine Örtlichkeit, wo es sich geborgen fühlt. Das leisten Eltern im Sinne ihrer Verantwortung automatisch.
      Wird nun eine Therapie im Sinne der ABA ausgeführt, geraten die Eltern in einen Gewissenskonflikt zwischen ihrer Verantwortung gegenüber dem naturgegebenen Erziehungsauftrag und in ihrer Rolle als Therapie-Assistenz. Dies habe ich bei den Eltern schon vielfach schmerzlich erfahren müssen, auch festgehalten in Videoaufnahmen. Für das Kind bedeuten dies ein Vertrauensverlust in die Eltern und ein Verlust der Geborgenheit im eigenen Haus, falls die Therapie im häuslichen Umfeld stattfinden sollte.

      Die Folge davon ist, dass der Erziehungsauftrag von den Eltern versagt hat. Das Kind wird in eine Welt entlassen voller Zweifel und Unsicherheiten. Neue Begebenheiten wird es nicht adäquat beurteilen können, es wird Ängste, Zwänge, Depressionen entwickeln. Letzten Endes wird es abhängig bleiben von anderen. Darüber hinaus wird der Kontakt zu den Eltern abbrechen, weil sie das Kind nicht so annehmen konnten, wie es war. Die Bedürfnisse des Kindes wurden ignoriert.

      Doch warum wird das Kind so reagieren? (Schließlich kann ja die ABA therapeutische Erfolge nachweisen.) Es hängt mit der Wahrnehmung zusammen. Autisten haben bereits im Mutterleib eine andere Wahrnehmung als Nicht-Autisten. Dadurch wird die Reizverarbeitung im Gehirn synaptisch anders verknüpft als bei Nicht-Autisten. Die für Nicht-Autisten sichtbare Auswirkung dieser anderen Wahrnehmungsverarbeitung ist ein Diagnosekriterium für Autismus. Diese Thematik ist in dem für Eltern essentiellen Buch von Brit Wilczek nachzulesen „Wer ist hier eigentlich autistisch?“ So wird das Kind trotz seiner anderen Wahrnehmung die Dinge, die via ABA angelernt werden sollen, zwar erlernen, aber – und das ist der entscheidende Punkt – in einem komplett anderem Sinnzusammenhang anwenden, als es von Nicht-Autisten angedacht wurde. Dies liegt eben an der anderen neuronalen Verknüpfung im Gehirn. Es hat einfach keine andere Möglichkeit! Und in diesem anderen Sinnzusammenhang wird das erlernte Verhalten für das Kind sinnfrei.

      Weil Du in diesem Zusammenhang auch (Selbst-) Verletzendes Verhalten erwähnt hast, kann ich Dir das Buch „Herausforderndes Verhalten vermeiden“ von Bo Hejlskov Elvén empfehlen. Dort wird beispielsweise dargelegt, dass Methoden, um eben dieses Verhalten zu korrigieren, meist dazu geführt haben, dass das Kind neue, noch schädlichere Methoden entwickelt hat, um eine für das Kind schwierige Situation in den Griff zu bekommen. Es hat auch zu letale Auswirkungen geführt!

      Falls Du weitere Fragen hast, kannst Du Dich gerne an mich wenden.

      Mit besten Grüßen,

      Dr. rer nat. Florian Kreul

      Gefällt 2 Personen

  2. Hallo,

    ich möchte das Anliegen gern unterstützen, finde aber das Schreiben nicht! Wo ist es zu finden?

    Viele Grüße, Anna K.

    Liken

    • Hallo Anna K.,
      Vielen Dank für Ihren Hinweis, dass das Schreiben schwer zu finden ist.
      Ich habe das PDF des Schreibens jetzt auch als Bild direkt unter dem Blogbeitrag verlinkt.
      Viele Grüße
      Silke

      Liken

  3. Hallo,
    unterstütze es gerne und würde es gerne per Email an euch schicken.
    Wo finde ich eure Email Adresse….
    Viele Grüße
    Brigitte

    Liken

  4. Ich finde es ziemlich peinlich und infantil den Bundesverband aufzufordern irgend etwas uu tun. Ist ungefähr so, als würde ich den netten Pastor der Nachbarschaft auffordern, nachdem er beim Sex mit einem Kind erwischt wurde, sich davon zu distanzieren. Ohne Konsequenz. Natürlich macht er dies, wenn der Druck stark genug ist, es ändert aber nur was am Erscheinen, nicht an der Einstellung.

    Daher ist so eine Konsequenzlose Forderung nicht nur totaler Müll, sondern eine Einladung die eigenen Handlungen anders und verschleierter anzugehen.

    Dass dort Menschen sitzen, welche aus einem bestimmten Grund so handeln kommt scheinbar nicht in den Sinn.

    Solange nicht verstanden wurde warum dies geschehen, also mit welcher Absicht, wie es zu dieser Einstellung kam und was die Anderen Menschen in den höheren Positionen des Bundesverbandes denken und welche Interessen auf diese Menschen Einfluss nehmen, ist eine weitere Zusammenarbeit für intelligente Menschen mit Verstand undenkbar.

    So wäre die einzige realistische Möglichkeit sich vom BV loszusagen, ihm die Legitimation zu entziehen, genau die Hintergründe und Beziehungen der Menschen zu untersuchen und allgemein mal die hierarchischen Modelle in der Gesellschaft zu hinterfragen, weil sie ein perfekter Nährboden für Korruption und Lobbyismus sind.

    Das Einzige was dagegen hilft, sind soziale echte persönliche Beziehungen und Verbindungen.

    Sonnst werden die wenigen oberhalb immer die Unbekannten unterhalb irgendwann verkaufen, ob aus Absicht, Blödheit / Inkompetenz oder aufgrund von äußerlichen sozialen, gesellschaftlichen oder politischen Zwängen / Druck.

    Gefällt 1 Person

    • Ich bin nicht der Meinung, dass Ihr Vorschlag die „einzige realistische Möglichkeit“ ist, etwas zu verändern. Veränderung kann auch durch – im Moment vielleicht noch Minderheiten – von innen heraus geschehen.

      Gefällt 2 Personen

      • Wenn der Einfluß von Außen zu stark ist, die Moral aufgewichen wird, Verstand nach Emotion und Unterbewusstsein aktiv wird, kann von Innen nur dann etwas verändert werden, wenn die Menschen , welche positiv etwas verändern wollen im Sinne der Autisten, brauchen Sie mehr Energie als die von Außen, müssen die Menschen gegen die Energie von Außen an sich binden, müssen gleichzeitig aufdecken, warum gegen Autisten vom BV gehandelt wird und sich dann auch noch verteidigen gegen die Medien welche dann noch eingeschaltet werden.

        Aber ob Sie meinen, dass Sie das können und verstanden haben wie die Strukturen funktionieren, auch die unsichtbaren, oder auch nicht, so wünsche Ich Ihnen viel Erfolg

        Gefällt 1 Person

      • Da stimme ich zu. Dankeschön.

        Liken

    • Danke nochmal für Ihre teilweise wirklich guten Argumente.
      Sie schreiben: „Daher ist so eine Konsequenzlose Forderung nicht nur totaler Müll, sondern eine Einladung die eigenen Handlungen anders und verschleierter anzugehen. … Das Einzige was dagegen hilft, sind soziale echte persönliche Beziehungen und Verbindungen.“

      Mir ist sehr bewusst, dass unsere Forderung für sich alleine für den BV auch den Ausweg bietet, einfach keine Werbung mehr für ABA zu machen und trotzdem ‚hinter den Kulissen‘ (Redewendung) einfach so weiterzumachen, wie bisher.

      Ich gebe zu bedenken, dass Fehlschlüsse möglich sind.

      Nur weil man in der Öffentlichkeit davon nichts sieht, heißt das ja nicht, dass wir Initiatoren dieser einen sichtbaren Aktion, Menschen innerhalb des BV und zusätzlich gleichdenkende Menschen, die keine Verbindung zum Bundesverband haben, nichts weiter unternehmen, was Konsequenzen beinhaltet.

      Und zwar in Form von genau diesen „sozialen echten persönlichen Beziehungen und Verbindungen“, in denen sich Menschen zusammengeschlossen haben, die meiner Ansicht nach ziemlich gut verstanden haben, „welche Interessen Einfluss nehmen“.

      Gefällt 1 Person

    • „Sonnst werden die wenigen oberhalb immer die Unbekannten unterhalb irgendwann verkaufen, ob aus Absicht, Blödheit / Inkompetenz oder aufgrund von äußerlichen sozialen, gesellschaftlichen oder politischen Zwängen / Druck.“

      Zu dieser, von mir Zeit meines Lebens immer wieder bei unterschiedlichen Personen und Institutionen beobachteten Wirkung gibt es ja das geflügelte Wort „Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut“ (John Lord Acton). Grundsätzlich krankt es meiner Meinung nach schon an der Struktur selbst. Und an der Tatsache, dass die Gesellschaft als Ganzes überwiegend aus hierarschischen Modellen besteht, die viel zu wenig hinterfragt werden.

      Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Neues zu Bundesverband macht Werbung für ABA – nicht mit uns! | SWB - MeiBlog

Was mögen Sie zur Diskussion beitragen? Sie können gerne in einen Diskurs mit mir gehen. Die einzige Einschränkung meinerseits ist, dass dies konstruktiv und auf einer Sachebene geschehen sollte.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s